Unser Kurzfilm: “Du Schwuchtel”

Copyright © COME IN
Copyright © COME IN & queerblick

Am 23. und 24. November 2013 war Falk Steinborn vom Verein Queerblick bei uns und hat einen Kurzfilm-Workshop durchgeführt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bekamen wir an einem Beispiel zu sehen, aus welchen Elementen ein Kurzfilm besteht und wie er aufgebaut ist. Anschließend ging es an die Ideenfindung: Viele Einfälle wurden eingeworfen, mögliche Drehorte, Themen und Konflikte aufgeschrieben und viel diskutiert. Unser größtes Problem: Zu wenige Schauspieler. Wir mussten also eine Handlung finden, die mit möglichst wenig Menschen auskommt.

Nach dem Mittagessen am Samstag konnten wir uns auf einen Handlungsstrang einigen und so ging es los zum Filmdreh, der nicht nur den Samstagabend ausfüllte, sondern auch am Sonntag noch bis in den Nachmittag hinein reichte. Zum Abschluss fanden wir uns wieder im LSVD ein, wo wir einen Grobschnitt vornahmen. Den Rest erledigte Falk dann die Woche darauf selbst.

Vom Ergebnis könnt ihr euch hier Überzeugen: Herausgekommen ist der Kurzfilm “Du Schwuchtel” der mit Absicht zwar sehr düster gewesen ist, was aber nicht heißen soll, dass wir beim Dreh keinen Spaß hatten. Wir haben viel gelacht, gelernt,erlebt und uns außerdem über Zufälle gefreut – denn wie wahrscheinlich ist es, dass mitten beim Filmdreh ein waschechter Gerichtsmediziner vorbei kommt und neben dem Hinweis zu geben, wie eine vom Kirchturm gestürzte Leiche wirklich aussieht, spontan auch noch mitspielt?

Nun wünschen wir euch viel Spaß beim Ansehen! Und wer weiß, vielleicht drehen wir irgendwann unseren nächsten Kurzfilm…

Ein Film von queerblick

Queerblick