Rainbowflash zum IDAHOT

RainbowflashSeit dem 17. Mai 1990 ist Homosexualität offiziell keine Krankheit mehr. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat es aus der Klassifikation der Krankheiten gestrichen. Ein paar Jahre später wurde auch der Paragraph 175 abgeschafft, der Homosexualität noch unter Strafe stellte, aber zum Glück seit der Wende so gut wie keine Bedeutung mehr hatte. Aus beiden Gründen ist der 17.5. zum internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie geworden – ein Tag, an dem ein Zeichen gesetzt werden soll, dass jede_r so lieben soll, wie er_sie möchte!

In vielen Städten auf der ganzen Welt ist dieses Zeichen der “Rainbowflash”. Im Flashmob-Charakter finden sich möglichst viele Menschen zusammen, jede_r schreibt ein eigenes Statement gegen Homophobie oder Transphobie auf eine Karte, bindet diese an einen Ballon und auf ein Zeichen fliegen alle Botschaften in den Himmel und in die Welt hinaus. Bist du auch dabei?

Der Magdeburger Rainbowflash findet um 18 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz (Bahnhofsvorplatz) statt. Wer mithelfen möchte, kann gern schon um 17 Uhr dort sein. Wir können fleißige Hände gebrauchen.

P.S.: Fotos sind unter https://www.facebook.com/comeIn.magdeburg/posts/1118552348207349 zu finden.